WAS IST MEDITATION?

 

Was ist Meditation? Wie meditiert man? Was tut man, wenn man meditiert? Was geschieht in der Meditation?

Die Meditation be­en­det je­des Warten und lässt uns die Wirk­lich­keit erfahren. Dabei stoppen Sie das Zu­ge­hen auf ir­gend­et­was. So­lan­ge Sie glau­ben, auf ei­ne Wirk­lich­keit hin zu ­ge­hen und zu su­chen, wer­den Sie nicht fin­den, weil dann der Ap­fel (und für Fleisch­es­ser der Wurst­­zip­fel!) im­mer ein Stück vor Ih­rer Na­se hängt.

Könnte es also in der Meditation darum gehen, zu erkennen, dass Sie das Gesuchte schon im­mer waren und im­mer sein wer­den? Ja genau! Es geht darum, die Welt des Vielen als die Welt des EI­NEN zu er­ken­nen. Me­d­ita­tion lässt uns er­fah­ren, dass wir EIN EIN­ZI­GES BE­WUSST­SEIN sind, welches sich als fa­cet­ten­rei­ches flies­sen­des Ge­samtgemälde namens Leben präsen­tiert. Die Welt so zu erkennen ist wahre Liebe! Es trägt die Kraft der Heilung! Dazu kon­zent­rieren wir uns auf jen­seits des Fest­hal­tens an Ge­danken, Emo­tio­nen und Empfin­dun­gen. Dann lassen wir dieses Er­kennen sich im­mer tiefer in uns einnisten, so dass wir es nie mehr verlieren. Könnte es sein, dass das Le­ben dann die Meditation ist? Das war die Er­kenn­tnis von Buddha unter dem Bod­dhi­baum in Bodh Gaya oder von Jesus, als er sagte: „Ich bin der Weg, die Wahr­heit und das Leben.“